CHM 116 Mai 2018

5,40 €

  • 0,43 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Heftvorschau


Simon Grolig: "Keine Federn lassen"

 

Es gibt viele Plagegeister, oder Schmarotzer, die den Karpfen das von uns eingebrachte Futter streitig machen. Das ist soweit auch nicht weiter verwerflich, sondern ein Teil der Natur. Doch insbesondere Wasservögel, wie zum Beispiel die Reiherenten, können uns Anglern schon mal den letzten Nerv und den Schlaf rauben. Simon Grolig hat sich intensiv damit auseinandergesetzt, wie er diesen Plagegeistern aus dem Weg gehen kann.

 

 


Finn Wirschull: "Frühjahrserwachen"

 

Nach einem langen Winter freut sich die gesamte Anglerschaft jedes Jahr aufs Neue über das Frühjahrserwachen. Über, aber vor allem unter Wasser, erwacht die Natur zum Leben. Wie aus einem Dornröschenschlaf erwacht, lösen sich die Fische aus ihrer winterlichen Lethargie und beginnen fortan wieder aktiver zu werden. Gut für uns, weiss auch unser Autor Finn Wirschull. Er beschreibt in seinem Artikel seine Frühjahrstaktik, die ihn in den vergangenen Jahren maximalen Erfolg beschert hat.

 


Sascha Kral: "Safety First..." - Teil 2

 

So manch einer wird in Anbetracht des Erfolgshungers, oder gar eines kommerziellen Erfolgsdrucks unachtsam gegenüber den Naturgewalten, denen wir Angler zweifelsohne ausgesetzt sind. „Safety First“, heisst hier die Devise, die Sascha Krahl in einer tollen Serie für uns zusammenfasst. In dieser Ausgabe geht es um steigende Wasserstände, die insbesondere an Flüssen zur oftmals unterschätzten Lebensgefahr werden kann.

 

 

 


Andreas Paul: "Der Weg ist das Ziel" oder "Der Wahnsinn heißt Paule"

 

Zielfische können jeden Angler zur Weissglut bringen. Wochen,- monate,- oder jahrelang stellt man ihnen nach, hört Jubelschreie anderer Angler quer über den See, die den so ersehnten Zielfisch soeben über den Kescherrand geführt haben, oder sieht aktuelle Fangbilder der prallen Schönheit in den Sozialen Netzwerken. Der Weg zum Zielfisch kann wahrlich beschwerlich sein, weiss auch Andreas Paule, der in seinem Artikel seinen ganz persönlichen Weg zu einem für ganz besonderen Fisch beschreibt.

 


Danilo  Lass: "Auf dem Holzweg- Teil 1"

 

Dass Karpfen, wie auch Menschen, launisch und extrem zickig sein können, erlebte Danilo Lass in einem zurückliegenden Frühjahr sehr deutlich. Er fing nichts, und das ausschließlich. So produktiv das Frühjahr mitunter auch sein, hat diese Leben einhauchende Jahreszeit auch seine Tücken. In einem zweiteiligen Artikel beschreibt Danilo seinen „Holzweg“ zu einem ganz besonderen Moment, den er mit tollen Bildern und einem ansprechenden Text mit euch teilt.

 

 

 


Andreas Filusch: "Abenteuer um die Ecke"

 

Nicht immer sind es die großen Reisen oder die langen Trips ins weit entfernte Ausland, die eine Geschichte lesenswert machen. Gerade die kleinen Dinge, die wir in unserem Hobby, bei unserer Leidenschaft erleben, sind es oft wert, erzählt zu werden. Andreas erlebte ein Osterwochenende, das spektakulärer nicht hätte verlaufen könnte. Dass er trotz widriger Wetterumstände am Ende doch noch mehrfach lächelnd in die Kamera schauen durfte, verdankte er dem Tipp eines guten Freundes.

 

 


Kolumne mit Chris Ackermann: "Ackermanns Weg -Gelbes Gold"

 

„Mein Weg“, so heisst das neue Karpfenbuch von Chris Ackermann. Mit seinen über 220 Seiten, die an Authentizität und wahrer Angelleidenschaft kaum zu überbieten sind, ist dieses Buch ganz sicher eines der begehrtesten auf dem deutschsprachigen Markt geworden. In dieser Ausgabe gibt es eine Leseprobe zu einem oftmals unterschätztem Wunderköder, dem Chris schon viele schöne, aber auch besonders dicke Fische zu verdanken hat – dem Mais.