CHM 123 Dezember 2018

5,40 €

  • 0,43 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Heftvorschau


Pascal Bouillon: "Platzregen im Flachwasser"

 

 

Immer wenn Du denkst, Du hast die Unterwasserwelt verstanden, belehrt sie dich eines besseren. Wie oft schon musste man diese Erkenntnis leidvoll ertragen und wie oft hatte man nach einer erfolgreichen Zeit viel zu viele Fragezeichen im Kopf, weil sich die Unterwasserwelt ganz plötzlich gar nicht mehr nach Schema „F“ verhält und sich ein Blank nach dem anderen reiht? Pascal Bouillon hat nach einem einschneidenden Erlebnis seine ganz eigene Sichtweise zum Verhalten bei eigentlich unfischbaren Bedingungen und weiss seitdem, dass nicht zwingend die vermeintlich besten Voraussetzungen über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

 

 

 


Bernd Brink: "Urbane Karpfen"

 

Zugegeben, bei der Wahrnehmung von Autolärm, neugierigen Passanten und Betonufern denkt nicht jeder sofort ans Angeln. Eigentlich suchen wir doch alle ein abgeschiedenes Fleckchen Erde, an dem wir unserem Hobby in aller Ruhe und am besten noch erfolgreich nachgehen können. Dennoch, die starken Kontraste der Urbanen Angelei haben im Vergleich zu den naturnahen Gewässern ihren ganz speziellen Reiz. Wodurch sich das Stadt-Karpfenangeln unterscheidet und wie man mit den Besonderheiten umgeht, beschreibt unser Autor Bernd Brink.

 

 

 


Max Brodehl: "Inkognito Hookbaits"

 

Wir Angler sind stets bemüht, uns möglichst unauffällig am Wasser zu verhalten. Alles muss irgendwie getarnt sein, vom Bivvy bis zu den Socken. Warum probieren wir es denn nicht auch einmal direkt an unseren Haken? Über das Thema Hookbait-Präsentation könnte man ganze Bücher füllen und jeder hat hier seine ganz eigenen Erfahrungen und Herangehensweisen. Unser Autor Max Brodehl aus dem Team CCMoore bringt euch in einem sehr praxisnahen Artikel seine Erfahrungswerte näher, die knallige Köderfarben ganz gewiss nicht gänzlich ausschliessen …

 

 

 


Alex Groschko: "Wenn im Unbekannten Träume wahr werden"

 

Viele kleinere Flüsse, Bäche, oder einfach nur Regenrückhaltebecken haben ohne jeden Zweifel ihren ganz eigenen Charme. Jedoch kann die Einschätzung des Bestands oft falsch sein, ebenso die Berichterstattung von Anglern, die dort gewisse Erfahrungswerte sammeln konnten. Es ist daher von unschätzbarem Wert, sich sein eigenes Urteil zu bilden und seine eigenen Erfahrungen zu sammeln. Oftmals stellt man dann nämlich fest, dass der Bestand doch noch die eine oder andere Überraschung bereithält …

 

 


Volker Seuß: "Maroc-Blog #04- One Man Show"

 

Maroc Blog – One Man Show, oder vielmehr, Volker allein am See. Sein Ziel lautete, den kämpferischen Aufstand der „Zwerge“ des Bin el Quidanes zu unterbinden und sich taktisch auf die Suche zu begeben, nach den Schwergewichten des legendären Sees, dessen Landschaft und kultureller Hintergrund seinesgleichen sucht.


Jan Ulak: "Insta Liv(f)e"

 

In der dritten Ausgabe seine Kolumne „Insta Liv(f)e“ geht Jan auf weitere Fragen ein, die ihm über Instagram von den verschiedensten Followern gestellt werden. Passend zur Jahreszeit beschreibt Jan auf Nachfrage seine Futtertaktik für den Herbst, der für die allermeisten Angler ganz sicher eine der produktivsten und intensivsten Jahreszeiten darstellt. Darüber hinaus geht es im dritten Teil über das taktische Vorgehen an komplett neuen Gewässern. Freut euch auf inspirierende Antworten, und wenn ihr Lust habt, könnt auch ihr eure Fragen loswerden, in dem ihr euch direkt über die Social-Media-Plattform an Jan wendet.


Robin 'Illner: "Poledance"

 

Schliesst die Augen und stellt euch folgende Situation vor: Sommer. Die Sonne brennt vom Himmel und ein leiser Wind kräuselt die Wasseroberfläche. Das Boot driftet an einem großen Krautfeld vorbei. Ein hochmotivierter und konzentrierter Angler steht mit der Polbrille auf der Nase in seinem Boot und bewegt sich nicht einen Millimeter. Das Wasser ist an dieser Stelle nicht tiefer als zwei Meter. Vor dem Bug des Bootes schwimmt urplötzlich ein gewaltiger Karpfen durch das dichte Kraut. Dem Angler stockt der Atem - ein neuer Zielfisch ist gefunden.


Sascha Kral: "Wathosen- der Selbstversuch"

 

Mal eben schnell die Ruten auslegen, mit dem Boot, in Wathose, bei windigem Wetter. Wir alle wissen, dass das nicht immer gut ausgehen kann. Klar, jeder von uns weiss, dass eine Schwimmweste Leben retten kann, aber mal Hand aufs Herz, wer von uns denkt schon an dieses lebensrettende Hilfsmittel, wenn das Adrenalin nach einem Drill noch immer durch die Adern gepumpt wird. Es wird schon alles gut gehen, und ja, das tut es auch – meistens zumindest. Zwei tragische Beispiele aus dem Jahr 2017 belegen jedoch, dass manche Menschen so einen Leichtsinn auch mit dem Leben bezahlen können. Sascha Krahl wagte in Zusammenarbeit mit der DLRG einen Wathosen-Selbstversuch und hat diesen in einem eindrucksvollen Artikel für euch zusammengetragen.